FÜHRUNG UND BESUCH DER AUSSTELLUNG AM OBERSALZBERG

Wann

21. September 2024    
11:30 - 13:00

Am Samstag, den 21. September 2024 bietet die Kolbermoorer Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (afa) in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern eine Fahrt zum Dokumentationszentrum Obersalzberg in Berchtesgaden an.
Angeboten werden eine Führung und der Besuch dortiger Dauerausstellung „Idyll und Verbrechen“ Bereits seit 1923 war der Obersalzberg oberhalb Berchtesgadens Urlaubsdomizil
Adolf Hitlers. Nach der Machtergreifung 1933 wurde der Obersalzberg zum Führersperrgebiet und systematisch zum zweiten Regierungssitz des Dritten Reichs neben Berlin ausgebaut. Das Dokumentationscentrum Obersalzberg ist ein Lern- und Erinnerungsort. Er setzt sich mit der Geschichte des Obersalzbergs und der NS-Diktatur auseinander.
Die Kolbermoorer „afa“ als Veranstalterin bittet um Anmeldung
bis spätestens 20. September 2024 bei Agathe Lehle, Tel. 08031-95464 oder artlehle@gmx.de.
Der Besuch ist kostenlos. Mitfahrgelegenheiten werden
angeboten.

Homepage der verantwortlichen Organisation:

http://www.afa-muenchen.de/meg_kolbermoor.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rosenheimer Veranstaltungsreihe 2024 über Geschichte, Gegenwart und Gegenstrategien im Kampf gegen die extreme Rechte